den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading
Erlebnis Georgien: 15-tägige Privatreise
  • Basisinformationen
  • Detailprogramm
  • Leistungen / Hinweise
  • Route

Basisinformationen

Dauer: 15 Tage
ab/bis: Tiflis
Preis(e): 

ab 2.200 EUR p. Pers. (bei 4 Personen)

ab 2.850 EUR p. Pers. (bei 2 Personen)

Georgien Intensiv! Erleben Sie dieses märchenhafte Land mit seiner unglaublichen Vielfalt und Schönheit in einer 2-wöchigen privaten Rundreise.
  
·  Erlebnis der georgischen Hauptstadt Tiflis (Tblissi)
·  Besuch des Weingebietes Kachetien
·  Erkundung beeindruckender Klöster wie das Höhlenklosterkomplex Davit Garedscha, Dreifaltigkeitskloster Gergeti, St. Nino Nonnenkloster, usw.
·  Beeindruckende Landschaften und phantastische Aussichten auf die höchsten Berge des Kaukasus
·  Besichtigung zahlreicher Unesco Weltkulturerben: Swetizchoweli Kathedrale und Dschvari Kloster sowie Klosteranlage Gelati und Bagrati Kathedrale
·  Besuch von Uschguli, einem der höchstgelegen besiedelten Bergdörfer in Europa
·  Hafenstadt Batumi am Schwarzen Meer

Reiseverlauf-Beispiel

1. Tag: Tiflis (Tbilissi)
Ankunft in Tiflis (Tbilissi), der georgischen Hauptstadt. Transfer in Ihr Hotel. Stadtbesichtigung mit der Altstadt, dem Viertel der Schwefelbäder „Abanotubani“, den mittelalterlichen Kirchen Metechi (13. Jhd.) und Anchis‘chati (6. Jhd.) und den Ruinen der ältesten Burg namens Narikala. Weiter erkunden Sie das Nationalmuseum mit der Schatzkammer Georgiens. Übernachtung in Tiflis.

2. Tag: Tiflis – Höhlenkloster Komplex Davit Garedscha – Signachi
Fahrt in die Weinregion Kachetien. Besichtigung des Höhlenkloster Komplexes Davit Garedscha aus dem 6. Jahrhundert, das sich an der Grenze von Georgien und Aserbaidschan befindet. Wanderung in der Umgebung des Klosters. Anschließend fahren Sie in die „Weinstadt“ Signachi. Dort eröffnet sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf das Alasanistal und den Kaukasus. Übernachtung in Signachi.

3. Tag: Signachi – Kwareli – Alawerdi-Kloster – Weingut Zinandali – Tiflis
Heute geht die Fahrt nach Kwareli. Hier können Sie nicht nur die georgischen, sondern auch die europäischen traditionellen Methoden der Weinherstellung kennenlernen. Am Nachmittag Besichtigung von Alawerdi, eine der höchsten Kathedralen / Klöster Georgiens. Von dort aus geht der Weg weiter nach Zinandali, wo sich das Hausmuseum des bekannten georgischen Fürsten Alexandre Tschawtschawadse befindet. Rückfahrt über den Gombori-Pass nach Tiflis. Übernachtung in Tiflis.

4. Tag: Tiflis – Mzcheta – Ananuri – Stepanzminda
Vorerst kurze Fahrt nach Mzcheta, der ehemaligen Hauptstadt Georgiens, in der das Christentum im Jahre 337 zum ersten Mal als Staatsreligion erklärt wurde. Besichtigung der Kathedrale Swetizchoweli (11. Jhd.) und des Dschvari Klosters (6. Jhd.). Beide Kathedralen zählen zum Unesco Weltkulturerbe. Anschließend Fahrt über die bekannte georgische Heerstraße in den großen Kakasus. Dabei geht es mit Stopp bei der Festung Ananuri über das Skigebiet Gudauri und den Dschwaripass nach Stepanzminda nahe der russischen Grenze.

5. Tag: Stepanzminda – Dreifaltigkeitskloster Gergeti – Tiflis
Besichtigung des Dreifaltigkeitsklosters Gergeti (14. Jhd.) auf einer Höhe von 2.200m. Wenn gewünscht besteht die Möglichkeit das Kloster zu erwandern. Bei gutem Wetter genießen Sie eine phantastische Aussicht auf den Kasbek (5033m), einer der höchsten Berge des Kaukasus. Fahrt zurück nach Tiflis. Übernachtung in Tiflis.

6. Tag: Tiflis – Assureti – Parawanisee – St. Nino Nonnenkloster – Wardzia
Fahrt über den Parawanipass nach Südgeorgien. Nach einem Stopp beim alten deutschen Dorf Elisabethal (Assureti) geht es zum Parawanisee, dem größten See Georgiens. Dort Besuch des St. Nino Nonnenklosters, welches sich im Dorf Poka direkt am See befindet. Dann Weiterfahrt zur berühmten Höhlenstadt Wardzia (12. Jhd.). Übernachtung in Wardzia.

7. Tag: Wardzia – Prometheus Karsthöhle – Klosteranlage Gelati & Bagrati – Kutaissi
Fahrt von Wardzia nach Westgeorgien Richtung Kutaissi, eine der ältesten Städte Georgiens und ehemalige Hauptstadt von Kolchis. Unterwegs besichtigen Sie die Karsthöhle von Prometheus. Anschließend Besuch der bedeutenden Klosteranlage und Akademie von Gelati sowie der Bagrati-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert, welche zum Weltkulturerbe der Unesco zählen. Übernachtung in Kutaissi.

8. Tag: Kutaissi – Sugdidi – Mestia
Fahrt über Sugdidi mit Besuch des Dadianipalastes (18. Jhd.) nach Mestia. Stopp am Enguri Wasserreservoir, dem größten Wasserkraftwerk vom Transkaukasus. Übernachtung in Mestia.

9. Tag: Mestia – Bergdorf Uschguli
Fahrt von Mestia nach Uschguli, das zu einem der höchstgelegen besiedelten Bergdörfer in Europa gehört. Möglichkeit zur Besichtung des Lamariaklosters, der swanischen Türme und Matschubi. Wanderung durch das Engurital bis zum Fuße des höchsten Berg Georgiens, den Schchara (5193m). Übernachtung in Uschguli.

10. Tag: Bergdorf Uschguli – Mestia
Rückfahrt nach Mestia. Auf dem Weg Stopp im Skiort Tetnuldi. Hier genießen Sie bei gutem Wetter eine atemberaubende Aussicht auf Tetnuldi und Uschba. Besuch des Mestia Museums und Möglichkeit zur einer Wanderung zum Tschalaadi Gletscher. Übernachtung in Mestia.

11. Tag: Mestia – Batumi
Fahrt ans Schwarze Meer nach Batumi. Hier erwartet Sie Boulevard, Meeresküste, Alphabetenturm, Skulptur von Medea (Kolchis) usw. Übernachtung in Batumi.

12. Tag: Batumi
Besichtigung des Botanischen Gartens und Fahrt nach Sarpi, der Grenze zwischen Georgien und der Türkei. Besichtigung der Festung Gonio, die von Römern erbaut worden ist. Übernachtung in Batumi.

13. Tag: Batumi – Goderdzi Pass – Sarsma Kloster – Achalziche
Fahrt nach Oberadscharien, wo Sie die in den Bergen gelegenen Dörfer erkunden. Auf dem Goderdzi Pass kurze Pause mit Spaziergang zum Grünen See. Auf dem Weg nach Achalziche Besuch des Sarsma Klosters (8. Jh.). Übernachtung in Achalziche.

14. Tag: Achalziche – Bordshomi – Höhlenstadt Uplisziche – Tiflis
In Achlaziche Besichtigung der Festung Rabati. Anschließend Fahrt zum Kurort Bordshomi, berühmt für seine Mineralquellen. Weiter geht es zur Höhlenstadt Uplisziche bei Gori, der Geburtsstadt von Stalin. Anschließend geht es zurück in die Hauptstadt. Übernachtung in Tiflis.

15. Tag: Tiflis – Transfer zum Flughafen
Transfer zum Flughafen. Beginn der Rückreise oder Anschlussprogramm.

Eingeschlossene Leistungen

  • Rundreise, Transfers im komfortablen Kleinbus
  • Besichtigungen und Exkursionen laut Programm
  • Eintrittsgebühren
  • Unterkünfte in landestypischen Hotels im Doppelzimmer
  • Verpflegung auf Basis Halbpension 
  • deutschsprachiger Fahrerguide

Hinweise

Mindestteilnehmeranzahl:
Private Reise ab 2 Personen

Bei der aufgeführten Reise handelt es sich um einen Programmvorschlag. Gern erstellen wir Ihnen einen nach Ihren Wünschen abgestimmten Reiseverlauf und integrieren Flüge sowie Transfers.

 

 

 

1. Tag:  Tiflis
2. Tag:  Tiflis – Höhlenkloster Komplex Davit Garedscha – Signachi
3. Tag:  Signachi – Kwareli – Alawerdi-Kathedrale – Weingut Zinandali – Tiflis
4. Tag:  Tiflis – Mzcheta – Ananuri – Stepanzminda
5. Tag:  Stepanzminda – Dreifaltigkeitskloster Gergeti – Tiflis
6. Tag:  Tiflis – Assureti Dorf – Parawanisee – St. Nino Nonnenkloster – Wardzia
7. Tag:  Wardzia – Prometheus Karsthöhle – Klosteranlage Gelati & Bagrati – Kutaissi
8. Tag:  Kutaissi – Sugdidi – Mestia
9. Tag:  Mestia – Bergdorf Uschguli
10. Tag: Bergdorf Uschguli – Mestia
11. Tag: Mestia – Batumi
12. Tag: Batumi
13. Tag: Batumi – Goderdzi Pass – Sarsma Kloster – Achalziche
14. Tag: Achalziche – Bordschomi – Höhlenstadt Uplisziche – Tiflis
15. Tag: Tiflis – Transfer zum Flughafen

 

 

Impressionen