den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading
Vulkantrekking Ecuador: 12-tägige Privatreise
  • Basisinformationen
  • Detailprogramm
  • Leistungen / Hinweise
  • Route

Basisinformationen

Dauer: 12 Tage
ab/bis: Quito
Preis(e): 

ab 2.350 EUR pro Person

  • Besteigung der höchsten aktiven Vulkane der Welt!

  • Besteigung der Vulkane
    Rucu Pichincha (4696m)
    Imbabura (4600m)
    Illiniza Norte (5126m)
    Cayambe (5790m)
    Chimborazo (6310m)

  •  

Routenverlauf-Beispiel

1. Tag: Quito
Ankunft in Quito. Transfer zum Hotel im Stadtzentrum. (F/-/-)

2. Tag: Quito (Ausflug Mital Del Mundo)
Stadtrundfahrt in den kolonialen Stadtvierteln der Metropole. Nachmittags Fahrt zum Mitad del Mundo, dem Äquatormonument. (F/LP/-)

3. Tag: Quito (Besteigung Rucu Pichincha 4696m)
Transfer zum Hausberg von Quito. Fahrt mit der Seilbahn zum „Cruz Loma“ auf 4100m. Erste Akklimatisierungswanderung mit herrlichen Aussichten auf die Hauptstadt Ecuadors. (F/LP/-)

4. Tag: Quito – Besteigung Imbabura (4650m) - Otavalo
Fahrt in den Norden der Anden. Besteigung des wunderschönen erloschenen Vulkans Imbabura. Ab 3400 Höhenmeter geht es teils durch Moorland bis zum Gipfel des mit indianischen Legenden behafteten Berges. Anschließend Fahrt nach Otavalo, bekannt durch seinen farbenprächtigen Indiomarkt. (F/LP/-)

5. Tag: Otavalo – Refugio San Gabriel 
Fahrt zur Schutzhütte San Gabriel auf 4600m. Der Rest des Tages gilt der Vorbereitung der Cayambe Besteigung. Der Cayambe ist der dritthöchste Berg Ecuadors (5.790m). Auf 4.690m Höhe am Südhang des Cayambe befindet sich der welthöchste Punkt der Äquatorlinie und zugleich der einzige Teil des Äquators, der mit Schnee bedeckt ist. (F/LP/A)

6. Tag: Refugio San Gabriel (Besteigung Cayambe 5790m)   
Der Aufstieg zum Gipfel ist technisch anspruchsvoll und erfordert gute Ausdauer und Durchhaltevermögen. Doch die Mühen den eindrucksvollen Gletscher und die massiven Eisschichten zu erklimmen werden bei klarem Wetter durch die atemberaubende Aussicht über die nördliche Hügellandschaft von Quito und die umliegenden Städte sowie die Lagunen San Pablo und Cuicocha belohnt. (F/LP/-) 

7. Tag: Refugio San Gabriel -  Chaupi (Besteigung Illiniza Norte 5126m)
Am frühen Morgen Fahrt Richtung Süden nach Chaupi. Weiterfahrt mit dem Geländewagen zum Platz La Virgen (3900m). Wanderung zum Refugio „Nuevo Horizonte“. Anschließend beginnt die Besteigung des Illiniza Norte in Seilschaften über verschiedene einfache Kletterpassagen zum schmalen Gipfel. (F/LP/-)

8. Tag: Chaupi - Baños
Fahrt zur wunderschönen immergrünen Stadt Baños am Fuße des rauchenden Vulkans Tungurahua. Der Rest des Tages dient der Erholung und Vorbereitung der Chimborazo Besteigung (F/-/-)

9. Tag: Baños - Chimborazo Naturreservat
Fahrt in das Chimborazo Naturreservat. Etwa dreistündiger Aufstieg bis zur Whymper Hütte (4980m). Um Mitternacht beginnt dann der Höhepunkt der Reise. Die Besteigung des Chimborazo! (F/LP/A)

10. Tag: Besteigung des Chimborazo (6.310m) - Salcedo
Der Weg beginnt mit Schutt- und Geröllhängen bis zum Beginn des Gletschers. Weiter mit Steigeisen entlang des gewaltigen Thielmann Gletschers. Nach einem sehr anstrengenden Aufstieg erreichen Sie den höchsten Punkt Ecuadors. Abstieg mit kurzem Stopp in der Schutzhütte zum Parkplatz und Fahrt nach Salcedo. (F/LP/-)

11. Tag: Salcedo - Papallacta
Fahrt nach Papallacta, wo Sie sich in den schönsten Thermalquellen des Landes hervorragend von den Strapazen der Chimborazo Besteigung erholen können. (F/-/-)

12. Tag: Papallacta - Quito
Fahrt zurück nach Quito. Rückflug oder Anschlussprogramm. (F/-/-)

Eingeschlossene Leistungen

  • Rundreise, Transfers und Exkursionen laut Programm
  • Unterkunft in Hotels/Haciendas/Berghütten (bei Trekkingtouren ggf. in Zelten)
  • englischspr. oder deutschspr. örtl. Reiseleitung

 

 

Hinweise

Mindestteilnehmeranzahl:
Individuelle private Rundreise ab 2 Personen

Anforderungen:
Eine sehr gute körperliche Verfassung, Kondition und Höhenverträglichkeit ist für die Gipfel-Besteigungen notwendig.

Bei der aufgeführten Reise handelt es sich um einen Programmvorschlag. Gern erstellen wir Ihnen einen nach Ihren Wünschen abgestimmten Reiseverlauf und integrieren Flüge sowie Transfers.

Die Reise ist wunderbar mit einem Aufenthalt auf den Galapagos-Inseln oder einer Galapagos Kreuzfahrt kombinierbar.

1. Tag: Quito

2. Tag: Quito (Ausflug Mital Del Mundo)

3. Tag: Quito (Besteigung Rucu Pichincha 4696m)

4. Tag: Quito – Besteigung Imbabura (4650m) - Otavalo

5. Tag: Otavalo – Refugio San Gabriel 

6. Tag: Refugio San Gabriel (Besteigung Cayambe 5790m)   

7. Tag: Refugio San Gabriel -  Chaupi (Besteigung Illiniza Norte 5126m)

8. Tag: Chaupi - Baños

9. Tag: Baños - Chimborazo Naturreservat

10. Tag: Besteigung des Chimborazo (6.310m) - Salcedo

11. Tag: Salcedo - Papallacta

12. Tag: Papallacta - Quito

Impressionen