den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading
Große Annapurna Umrundung: Hüttentrekking
  • Basisinformationen
  • Detailprogramm
  • Leistungen / Hinweise
  • Route

Basisinformationen

Dauer: 22 Tage
ab/bis: Kathmandu
Preis(e): 

ab 2.100 EUR pro Person

  • 19-tägige Trekkingtour im Annapurna- Nationalpark zwischen Kali Gandaki und Marsyandi-Tal mit beeindruckenden Aussichten auf die berühmten Achttausender Manaslu (8163m), Annapurna (8091m), Dhaulagiri (8167m) sowie dem Bilderbuchberg Machhapuchare (6997m)

  • faszinierende Wanderung durch unterschiedliche Klima- und Vegetationszonen mit Überquerung des Thorong Pass (5416m)

  • Besichtigung des berühmten Pilgerorts Muktinath

  • 4-tägiger Aufenthalt im Tal von Kathmandu mit Besichtigungen der Palastanlagen, der größten Stupa Nepals und dem bedeutendsten Hindu-Heiligtum von Pashupatinath

 

Reiseverlauf-Beispiel

1. Tag: Kathmandu
Ankunft in Kathmandu, Transfer zum Hotel (2 Nächte) und abends Einführung in die Trekking Tour.

2. Tag: Kathmandu
Private Fahrt mit deutschspr. Guide nach Bodnath, um die größte Stupa-Anlage Nepals, das Zentrum der tibetischen Kultur und des Vajrayana- Buddhismus im Lande, zu besuchen. Danach wird Pashupatinath erkundet. Der ausgedehnte Tempelbezirk liegt zu beiden Seiten des Bagmati-Fluss und stellt für Hindus die heiligste Stätte in Nepal dar. Anschließend Besichtigung der Altstadt von Kathmandu (Thamel) mit dem berühmten Durbare Square.

3. Tag: Kathmandu - Besi Sahar – Jagat (1200m)
Privater Transfer Richtung Pokhara ins Annapurna Gebiet vorbei am Marktort Besi Sahar im Tal des Marsyandi Khola bis nach Jagat, dem Ausgangspunkt der Trekkingtour.

4. Tag: Jagat – Daraphani (1860m)
Subtropische Vegetation beeindruckt auf der ersten Trekkingetappe. Sie verlassen die Region der Reisfelder und das Verbreitungsgebiet hinduistischer Völker und gelangen in die Region der Buddhisten. Sie queren mehrmals auf stabilen Hängebrücken den Fluss und erreichen die Ortschaft Daraphani.

5. Tag: Daraphani – Chame (2650m)
Wanderung durch aufgelockerten Wald und Hirsefelder nach Chame. Tiefe Schluchten und idyllische Talböden wechseln sich ab.

6. Tag: Chame – Pisang (3200m)
Landschaftlich sehr reizvolle Etappe. Ohne enorme Höhenunterschiede schlängelt sich der Weg unter Nadelbäumen am Marsyandi entlang bis nach Pisang.

7. Tag: Pisang – Manang (3500m)
Auf einem Höhenweg genießen Sie phantastische Ausblicke auf die Annapurna Gruppe und den Tilicho Peak. Vorbei an der Klosteranlage von Braga erreichen Sie Manang am Fuß der 7485m hohen Gangapurna.

8. Tag: Manang – Akklimatisation
Der Tag dient zur weiteren Akklimatisation.

9. Tag: Manang –  Khansgar (3790m)
Kurze Etappe nach Khansgar. Sie verlassen die übliche Trekkingroute um die Annapurna und wandern in das Marsyandi Nadi Tal hinein, das den direkten Zugang zum Tilicho-See ermöglicht. Die Eisbastion der Annapurna-Gipfel zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Auf dem Weg erkunden Sie einen kleinen Gletschersee des Gangapurna Gletschers sowie in Khansgar die Klosteranlage des Gore Gompa.

10. Tag: Khansgar – Tilicho Base Camp (4200m)
Immer tiefer stoßen Sie in das Marsyandi Nadi vor, das rege Treiben auf der Annapurna-Runde liegt weit hinter Ihnen, mehr und mehr umgibt Sie Stille und Einsamkeit im gewaltigen Hochgebirge.

11. Tag: Tilicho Gletschersee  (4950m) - Tagesausflug
Kurz vor Sonnenaufgang steigen Sie auf zu einem der höchstgelegenen Seen der Welt, dem Lake Tilicho. Der 4 km lange und 1,2 km breite Bergsee liegt inmitten einer gigantischen Bergwelt. Vor Ihnen liegt der von mächtigen Gletscherströmen gespeiste Tilicho-See, darüber ragen die Eisriesen der Annapurna-Kette in die Höhe.

12. Tag: Tilicho Bergsee  - Yak Kharka (4100m)
Der Weg führt über Upper Kangshar ins Tal des Kone Khola. Vorbei an Sommersiedlungen und Manimauern wandern Sie bis zum Weiler Yak Kharka.

13. Tag: Yak Kharka – Thorong Phedi (4500m)
Aufstieg bis Thorong Phedi und Vorbereitung der „Königsetappe“ über den Thorong Pass.

14. Tag: Thorong Phedi – Thorong–Pass (5416m) – Muktinath (3800m)
Früh morgens beginnt der Aufstieg zum 5416m hohen Pass Thorong La. In Serpentinen windet sich der Pfad steil bergauf. Bei guter Sicht überwältigender Blick auf die Gipfelparade des Dhaulagiri, der Annapurna-Gruppe und des Thorungtse. Durch steiles Moränenfeld Abstieg zum Pilgerort Muktinath. 

15. Tag: Muktinath - Marpha (2670m)
Besichtigung des berühmten Pilgerorts Muktinath mit seinen Tempelanlagen besichtigen, der von vielen Pilgern, Hindus und Buddhisten aus Indien und Nepal besucht wird. Abstieg über Eklopati nach Marpha.

16. Tag: Marpha – Kalopani (2530m) – Jeeptransfer nach Tatopani (1190m)
Wanderung stromabwärts nach Kalopani. Von dort Jeeptransfer vorbei an den traditionellen Dörfern wie Lete und Ghasa durch die tiefe Schlucht Kali Gandaki weiter stromabwärts nach Tatopani. Willkommen in der „heißen Quelle“ Tatopani. Ein subtropisches Klima erwartet Sie hier.

17. Tag: Tatopani – Ghorepani (2860m)
Kürzere Wanderung entlang der Kali Gandaki Schlucht. Von Ghar Khola geht der Weg dann aufwärts via Chitre nach Ghorepani.

18. Tag: Ghorepani – Poon Hill (3210m) – Tadapani (2630 m)
Frühmorgens kleine Wanderung zum Aussichtspunkt Poon Hill (3210m) für phantastische Ausblicke bei Sonnenaufgang über die Süd-Annapurna Gruppe, das Dhaulagiri Massiv und den legendären Machapuchare. Ein unvergessliches Erlebnis. Der Weg führt zurück nach Ghorepani und weiter bis nach Tadapani (2630m).

19. Tag: Tadapani -  Kimche (1640 m) – Transferfahrt nach Pokhara (800m)
Wanderung via Ghandruck nach Kimche. Hier endet die große Annapurna Umrundung. Transferfahrt nach Pokhara. Durch das relativ milde Klima gedeiht hier eine vielfältige, subtropische Vegetation. Die Lage von Pokhara ist einzigartig. Im Süden grenzt die Stadt an den etwa 4,4 km² großen Phewa-See, im Norden an den südlichen Fuß des über 8000m hohen Annapurna-Massivs. Übernachtung in einem Hotel.

20. Tag: Pokhara - Kathmandu
Rückfahrt mit dem Bus nach Kathmandu.

21. Tag: Kathmandu
Tag zur freien Verfügung.  Dieser Tag dient als Reservetag, falls aufgrund widriger Witterungsverhältnisse während der Trekking Tour ein Tag verloren wird.

22. Tag: Kathmandu
Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm.

Eingeschlossene Leistungen

  • alle Transfers, Eintrittsgebühren und Trekking-Permit
  • Rundreise / Trekkingtour laut Programmt
  • 5 Hotelübernachtungen im Hotel in Kathmandu/Pokahara
  • alle Transfers, Eintrittsgebühren und Trekking-Permit
  • beim Trekking Übernachtungen in Gästehäusern
  • Vollverpflegung während der Trekkingtour
  • Begleitmannschaft (englischsprachiger Guide und Träger)
  • Besichtigungsprogramm in Kathmandu mit deutschsprachigem Führer

Hinweise

Mindestteilnehmeranzahl:
Private Trekkingreise ab 2 Personen

Anforderungen:
Eine sehr gute körperliche Verfassung, Ausdauer und Trittsicherheit ist für die Trekkingtour absolut notwendig.

Karte Nepal

1. Tag: Kathmandu

2. Tag: Kathmandu

3. Tag: Kathmandu - Besi Sahar – Jagat (1200m)

4. Tag: Jagat – Daraphani (1860m)

5. Tag: Daraphani – Chame (2650m)

6. Tag: Chame – Pisang (3200m)

7. Tag: Pisang – Manang (3500m)

8. Tag: Manang – Akklimatisation

9. Tag: Manang –  Khansgar (3790m)

10. Tag: Khansgar – Tilicho Base Camp (4200m)

11. Tag: Tilicho Gletschersee  (4950m) - Tagesausflug

12. Tag: Tilicho Bergsee  - Yak Kharka (4100m)

13. Tag: Yak Kharka – Thorong Phedi (4500m)

14. Tag: Thorong Phedi – Thorong–Pass (5416m) – Muktinath (3800m)

15. Tag: Muktinath - Marpha (2670m)

16. Tag: Marpha – Kalopani (2530m) – Jeeptransfer nach Tatopani (1190m)

17. Tag: Tatopani – Ghorepani (2860m)

18. Tag: Ghorepani – Poon Hill (3210m) – Tadapani (2630 m)

19. Tag: Tadapani -  Kimche (1640 m) – Pokhara (800m)

20. Tag: Pokhara - Kathmandu

21. Tag: Kathmandu

22. Tag: Kathmandu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen