den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading
Erlebnis Nomadenland: Rundreise
  • Basisinformationen
  • Detailprogramm
  • Leistungen / Hinweise
  • Route

Basisinformationen

Dauer: 13 Tage
ab/bis: Bischkek
Preis(e): 

ab 2.150 EUR pro Person (bei 2 Personen)

ab 1.650 EUR pro Person (ab 4 Personen)

  • Nomadenland, kristallklare Seen, vergletscherte Berge  

  • leichte Tageswanderungen im Tien Shan – Gebirge, völlig abgelegen, romantisch-wild, verschneite Bergketten mit kristallklaren Bergseen  

  • Tauchen Sie ein in die Lebensweisen der Nomaden am 3000m hoch gelegenen Son- Kul See 

  • Besuch der Karawanserei Tasch-Rabat im Grenzgebiet zu China auf den Spuren der Seidenstraße 

  • Stadtbesichtigung von Bischkek, der Hauptstadt Kirgistans

 

Reiseverlauf-Beispiel

1. Tag: Bischkek
Ankunft in Bischkek, der Hauptstadt von Kirgistan. Transfer zum Hotel und Zeit zur Erholung. Anschließend Stadtrundfahrt und Ausflug in den nahegelegenen Nationalpark “Ala-Artscha” (weißer Wacholder) in ca. 2100m Höhe, bekannt durch eine große biologische Vielfalt von Flora und Fauna. Übernachtung im Stadthotel.

2. Tag: Bischkek - Tschon-Kemin Nationalpark
Fahrt nach Tschon-Kemin. Unterwegs Besichtigung des Minarett Burana aus der Karakhanidenzeit (11. Jh.) in der Nähe von Tokmok. Der Tschon-Kemin Nationalpark liegt zwischen den beiden Gebirgsketten des Tien-Schan Kungei-Alatau und Zailiiski-Alatau. Majestätische Schneegipfel (höchster Berg ist der Mt. Chok Tal mit 4770m), dicht bewaldete Berghänge sowie wasserreiche Flüsse erwarten Sie. Übernachtung im Gästehaus im Nationalpark (2 Nächte).

3. Tag: Tien-Schan Gebirge - Tschon-Kemin
Wanderungen in Begleitung eines erfahrenen Bergführers im Nationalpark Tschon-Kemin in atemberaubender Natur im wilden Tien Schan Gebirge.

4. Tag: Tschon-Kemin – Tosor, Issyk-Kul-See
Fahrt zum zweitgrößten Hochgebirgssee der Welt, dem Issyk-Kul. Unterwegs erkunden Sie einen Canyon, ein verzweigter Einschnitt in ein Hochplateau aus Lehm- und rotem Sandstein. Übernachtung in einem Gästehaus.

5. Tag: Tosor  – Sonkul-See
Weiter Richtung Süden über den 3440m hohen Pass Kalmak-Aschuu ins Nomadengebiet zum Sonkul-See (3000m). Nach ca. 250 km Wegstrecke ist der Gebirgssee erreicht. Am Ufer des Sees stehen die Jurten der Nomaden, deren Schaf-, Pferde- und Yakherden hier nur den Sommer verbringen. Sie tauchen ein in die traditionelle Lebensweise der Nomaden. Ein Erlebnis der besonderen Art ist das Verköstigen des sog. Kumys, der vergorenen Stutenmilch. Übernachtung in einer der traditionellen Jurten (4 Nächte / 4-5 Personen in einer Jurte).

6. Tag – 8.Tag: Sonkul-See
Der Sonkul-See liegt auf einer Hochebene, umgeben von 4.000m hohen Bergen. Zwischen den Höhenzügen liegen blumenübersäte Täler, auf den üppigen Weidegründen stehen die hellen Jurten der Kirgisen. Sie verbringen vier Tage an einem der schönsten Plätze des Tien Shans und genießen die kirgisische Hochgebirgssteppe inmitten der gastfreundlichen Nomaden. Wanderungen und Erkundungen rund um den See. Es besteht die Möglichkeit, mit Nomaden Reittouren zu unternehmen.

9. Tag: Sonkul – Tash-Rabat
Fahrt durch die Baybiche-Too Range in südlicher Richtung zur Tash - Rabat Karawanserei, eine aus der Seidenstraßenzeit stammende, aus Stein gebaute Schutzbastion. Die Tash Rabat wurde im 10. Jahrhundert n. Chr. Gebaut und diente einst als Gaststätte und Schutzort der Seidenkarawanen aus Kashgar (China) gegen Schneestürme und Banditen. Unterkunft im Jurtencamp nahe der Karawanserei (2 Nächte).

10. Tag: Tageswanderung
Ganztageswanderung im Nomadengebiet in dem entlegenen und eindrucksvollen Hochtal Kara-Kojun Richtung Chatyr-kul See.

11. Tag: Tasch–Rabat - Naryn
Fahrt nach Naryn. Unterwegs Besichtigung der Ruinenfestung Koshoi-Korgon. Naryn ist das Verwaltungszentrum und letzte größere Stadt vor der chinesichen Grenze. Übernachtung im Gästehaus.

12. Tag: Naryn - Bischkek
Rückfahrt vorbei am Issyk-Kul See nach Bischkek. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für den Einkauf von Souvenirs. Übernachtung im Stadthotel.

13. Tag: Transfer zum Flughafen
Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Rundreise und Transfers laut Programm ab/bis Bischkek
  • Ökologische Gebühren, Eintritt in Nationalparks
  • Übernachtungen in landestypischen Hotels/Gästehäusern im Doppelzimmer, 6 Übernachtungen in Jurten (4-5 Personen)
  • Tageswanderungen mit erfahrenem Bergführer im Tschon-Kemin Nationalpark, am Sonkul See und in Tash-Rabat
  • Halbpension während der Rundreise
  • deutschsprachige Reiseleitung

Hinweise

Mindestteilnehmeranzahl: 
2 Personen

Ungünstige Wetterverhältnisse, organisatorische Schwierigkeiten oder sonstige, nicht vorhersehbare Faktoren können bei dieser Reise zu Programmumstellungen oder -änderungen führen. Kirgistan verfügt gegenwärtig über relativ wenig touristische Infrastruktur und erfordert von allen Mitreisenden die Bereitschaft, sich einfachen Verhältnissen anzupassen.

Anforderungen:
Komfortverzicht, Abenteuerlust, Höhenverträglichkeit.

 
 

 

 

 

1. Tag: Bischkek

2. Tag: Bischkek - Tschon-Kemin Nationalpark

3. Tag: Tien-Schan Gebirge - Tschon-Kemin

4. Tag: Tschon-Kemin - Tosor, Issykul-See

5. Tag: Tosor – Sonkul-See

6. Tag – 8.Tag: Sonkul-See

9. Tag: Sonkul – Tasch-Rabat

10. Tag: Tageswanderung

11. Tag: Tasch–Rabat - Naryn

12. Tag: Naryn - Bischkek

13. Tag: Transfer zum Flughafen