den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading
Wüste, Kasbegi & Höhlenstädte: 10-tägige Privatreise
  • Basisinformationen
  • Detailprogramm
  • Leistungen / Hinweise
  • Route

Basisinformationen

Dauer: 10 Tage
ab/bis: Tiflis
Preis(e): 

ab 1.450 EUR p. Pers. (bei 4 Personen)

ab 1.850 EUR p. Pers. (bei 2 Personen)

private Reise durch Georgien bis an die Grenzen von Aserbaidschan und Russland

• Erlebnis der georgischen Hauptstadt Tiflis (Tbilissi)
• Besuch des Weingebietes Kachetien
• Halbwüstenerlebnis im Waschlowani Nationalpark mit dem aktiven Schlammvulkan Tachtitepa
• Wanderungen durch beeindruckende Landschaften und phantastische Aussichten auf die höchsten Berge des Kaukasus in der Kasbegi Region
• Besichtigungen von unerschlossenen megalithischen Festungen  
• Erlebnis der Höhlenstädte Wardzia und Uplisziche

Reiseverlauf-Beispiel

1. Tag: Tiflis (Tbilissi)
Ankunft in Tiflis (Tbilissi), der georgischen Hauptstadt. Transfer in Ihr Hotel. Stadtbesichtigung mit der Altstadt, dem Viertel der Schwefelbäder „Abanotubani“, den mittelalterlichen Kirchen Metechi (13. Jhd.) und Anchis‘chati (6. Jhd.). Seilbahnfahrt zu den Ruinen der Narikala-Festung. Übernachtung in Tiflis.

2. Tag: Tiflis – Höhlenkloster Komplex Davit Garedscha – Signagi
Fahrt in die Weinregion Kachetien. Besichtigung des Höhlenkloster Komplexes Davit Garedscha aus dem 6. Jahrhundert, das sich an der Grenze von Georgien und Aserbaidschan befindet. Wanderung in der Umgebung des Klosters. Anschließend fahren Sie in die „Weinstadt“ Signagi. Dort eröffnet sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf das Alasanistal und den Kaukasus. Ausflug zum Familienweingut VELLINO im Dorf Kakabeti (Weinprobe und Abendessen) Übernachtung in Signagi.

3. Tag: Signagi – Waschlowani Nationalpark – Tiflis
Fahrt durch wunderschöne Halbwüstenlandschaften des Waschlowani-Nationalparks zum aktiven Schlammvulkan Tachtitepa. Zudem besuchen Sie das Naturschutzgebiet Tschatschuna und den Stausee Dali, der wie eine unrealistische Oase inmitten der vegetationsarmen Halbwüste aussieht. Rückfahrt und Übernachtung in Tiflis.

4. Tag: Tiflis – Stepanzminda
Fahrt über die bekannte georgische Heerstraße in den großen Kaukasus. Dabei geht es mit Stopp bei der Festung Ananuri über das Skigebiet Gudauri und den Dschwaripass nach Stepanzminda nahe der russischen Grenze. Im Anschluss unternehmen Sie eine Wanderung Richtung Gergeti Dreifaltigkeitskloster (14. Jh.). Übernachtung in Stepanzminda (2 Nächte).

5. Tag: Stepanzminda (Wanderung zum Tschaudi-Bergmassiv)
Fahrt durch das schöne Snotal in Richtung des Dorfes Dschuta. Sie starten Ihre Wanderung vom Dorf Dschuta zum Tschauchi-Bergmassiv. Der Wanderweg führt entlang der idyllisch gelegenen Berghütte zum kleinen Wasserfall mit tollen Ausblicken auf das Tschauchi-Massiv. Auf Wunsch können Sie weiter zum Aussichtspunkt wandern, von wo aus Sie bei gutem Wetter mit einem herrlichen Blick auf den Kasbek belohnt werden.

6. Tag: Stepanzminda - Trusotal - Mzcheta - Tiflis
Fahrt ins wunderschöne Trusotal. Hier starten Sie eine kleine Wanderung zur Besichtigung der Travertinen und des Nonnenklosters im Dorf Albano. Anschließend Rückfahrt über die Heerstrasse nach Tiflis. Kurz vor der Hauptstadt besuchen Sie Mzcheta, die ehemalige Hauptstadt des alten georgischen Königreichs Iberien, in der das Christentum im Jahre 337 zum ersten Mal als Staatsreligion erklärt wurde. Besichtigung der Kathedrale Swetizchoweli (11. Jhd.) und des Dschwari Klosters (6. Jhd.). Beide Kathedralen zählen zum Unesco Weltkulturerbe. Übernachtung in Tiflis.

7. Tag: Tiflis – Assureti – Parawanisee – Wardzia
Fahrt über den Parawanipass nach Südgeorgien. Nach einem Stopp beim alten deutschen Dorf Elisabethal (Assureti) geht es zum abgelegenen Dorf Tedschissi, wo Sie zyklopische Megalithen besichtigen. Weiterfahrt zum Parawanisee, dem größten See Georgiens. Dort Besuch des St. Nino Nonnenklosters, welches sich im Dorf Poka direkt am See befindet. Dann Weiterfahrt zur berühmten Höhlenstadt Wardzia (12. Jhd.). Übernachtung in Wardzia (2 Nächte).

8. Tag: Wardzia (Saro - Chertwisi Festung)
Tour durch die berühmten Höhlenstadt Wardsia. Fahrt zum Dorf Saro wo Sie die megalithische Festung und das Erzengelnonnenkloster besichtigen. Auf dem Hin- oder Rückweg Stopp bei der Chertwisi Festung.

9. Tag: Wardzia - Achalziche – Höhlenstadt Uplisziche – Tiflis
Fahrt nach Achlaziche. Dort Besichtigung der Festung Rabati. Anschließend geht es zur Höhlenstadt Uplisziche bei Gori, der Geburtsstadt von Stalin. Dann geht es zurück in die Hauptstadt. Übernachtung in Tiflis.

10. Tag: Tiflis – Transfer zum Flughafen
Transfer zum Flughafen. Beginn der Rückreise oder Anschlussprogramm.

Eingeschlossene Leistungen

  • Rundreise, Transfers im komfortablen Kleinbus
  • Besichtigungen und Exkursionen laut Programm
  • Eintrittsgebühren
  • Unterkünfte in landestypischen Hotels im Doppelzimmer
  • Verpflegung auf Basis Halbpension 
  • deutsch- oder englischsprachiger Fahrerguide

Hinweise

Mindestteilnehmeranzahl:
Private Reise ab 2 Personen

Bei der aufgeführten Reise handelt es sich um einen Programmvorschlag. Gern erstellen wir Ihnen einen nach Ihren Wünschen abgestimmten Reiseverlauf und integrieren Flüge sowie Transfers.

 

 

 

1. Tag: Tiflis (Tbilissi)
2. Tag: Tiflis – Davit Garedscha – Signagi
3. Tag: Signagi – Waschlowani Nationalpark – Tiflis
4. Tag: Tiflis – Stepanzminda
5. Tag: Stepanzminda
6. Tag: Stepanzminda - Mzcheta - Tiflis
7. Tag: Tiflis – Assureti – Parawanisee – Wardzia
8. Tag: Wardzia
9. Tag: Wardzia - Achalziche – Höhlenstadt Uplisziche – Tiflis
10. Tag: Tiflis - Transfer zum Flughafen

Impressionen