Datum: Donnerstag, 18. Juli 2019

FernAktiv Reisen Druckversion / Seite: Swahili Coast


den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading

Übersicht der Strandhotels an der Swahili Coast

Die Swahili Coast ist geprägt von einer starken, geschichtsträchtigen Vergangenheit, großartigen Küstenlandschaften sowie unberührten weißen Sandstränden. Die Gegend um Ras Kutani (südliche Swahili Coast) ist sehr einsam und ideal für ein paar Tage Erholung nach einer anstrengenden Safari. Die Autofahrt ab Dar es Salaam dauert nur etwas über eine Stunde.Das geschichtsträchtige Pangani (nördliche Swahili Coast) liegt malerisch schön an der Mündung des Pangani Flusses in den Indischen Ozean.

Ras Kutani

ab 290,- EUR pro Person im Doppelzimmer mit Vollpension

Das Ras Kutani liegt etwa 35km südlich von Dar es Salaam in einer atemberaubenden Umgebung. Ein einsamer, herrlich weißer Sandstrand schiebt sich zwischen den Indischen Ocean und eine Süßwasserlagune mit dichter tropischer Vegetation. Die 15 exklusiven Holzbungalows der kleinen Anlage liegen entweder mit Blick auf den Strand oder auf die Lagune schön in die Natur integriert. Die Anlage bietet „Barfuss-Luxus“ mit Robinson Atmosphäre.

The Tides Lodge - Pangani

ab 140,- EUR pro Person im Doppelzimmer mit Halbpension

Die kleine komfortable „The Tides Lodge“ liegt etwa 20km südlich von Pangani am Ushongo Beach, einem laut der „Times“ schönsten einsamen Strände der Welt. Die nur 7 geräumigen Bungalows direkt am feinen Sandstrand mit Bad, Ankleideraum und eigener Terrasse sind mit Stil und Liebe eingerichtet. Die „The Tides Lodge“ mit ihrer Umgebung ist für diejenigen sehr empfehlenswert, die noch unberührte Ecken entdecken und dem Trubel auf Sansibar aus dem Weg gehen möchten.