den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading
Im Land des Donner-Drachens: 14-tägige Rundreise
  • Basisinformationen
  • Detailprogramm
  • Leistungen / Hinweise
  • Route

Basisinformationen

Dauer: 14 Tage
ab/bis: Paro
Preis(e): 

ab 3.700 EUR pro Person

  • 14-tägige Rundreise im abgeschiedenen, buddhistischen Königreich Bhutan, am Südhang des Himalaya zwischen Tibet und Indien gelegen 

  • Erlebnis von Bergbauern- und Nomadenkultur im Wechsel mit markanten Trutzburgen (die Dzongs) 

  • phantastische Gebirgskulisse des östlichen Himalaya zwischen 2000m und den höchsten Bergen über 7.000m  

 

Reiseverlauf-Beispiel

1. Tag: Ankunft Paro/Thimphu (Bhutan)
Begrüßung am Flughafen durch unsere örtliche Reiseagentur und Fahrt nach Paro zum Mittagessen. Anschließend Fahrt nach Thimphu (Fahrtzeit ca. 1,5 Std.), der Hauptstadt Bhutans mit ca. 98.000 Einwohnern. In Thimphu sind alle Gebäude noch im traditionellen bhutanesischen Stil errichtet und fügen sich malerisch in die großartige Landschaft ein.

2. Tag: Thimphu - Stadtbesichtigung
Heute begeben Sie sich auf Stadtbesichtigung in Thimphu mit dem Besuch des Volkskundemuseums und dem nationalen Textilmuseum. Zudem besichtigen Sie den Handwerksmarkt, das Nationalmuseum, welches über unbezahlbare alte buddhistische Manuskripte verfügt, die Malschule, in der Kinder die überlieferte Art der Malerei lernen, und den „Memorial Chorten“ (Erinnerungs-Chorten), dessen goldene Spitzen in der Sonne leuchten.

3. Tag: Thimphu - Punakha
Fahrt über den Dochula Pass (3050m) nach Punakha, eine Kleinstadt im Westen des Himalaya-Königreiches die einst die alte Winterhauptstadt war (Fahrtzeit ca. 3 bis 4 Stunden). Die Passhöhe wird von Unmengen von Gebetsfahnen und einem beeindruckenden Feld mit 108 kleinen Chorten markiert. Dabei genießen Sie bei guter Sicht einen atemberaubenden Blick zu den höchsten schneebedeckten Gipfeln des östlichen Himalayas. Nach Ihrer Ankunft in Punakha am Mittag checken Sie in Ihr Gästehaus ein, welches durch seine traumhafte Aussicht über das Punakha Tal besticht. Am Nachmittag Besuch des Punakha Dzong (Festung; Sitz weltlicher und religiöser Macht), welches bemerkenswert gelegen ist. Der Dzong von Punakha ist eines der beeindruckendsten Bauwerke Bhutans und liegt auf einer Landzunge, die von zwei Flüssen umspült wird. Die riesige Gebetshalle des Dzongs ist ein Meisterwerk an einheimischer Schnitzkunst und Malerei.

4. Tag: Punakha – Wangdue - Trongsa - Bumthang
Am Morgen Fahrt ins Tal von Wangdue, einer typischen Kleinstadt mit lebhaftem Markt. Weiterfahrt nach Osten über den Pelela Pass (3300m) nach Trongsa. Der Pass gilt traditionell als Grenze zwischen West- und Ostbhutan. Bei klarer Sicht können Sie die Gebirgsketten des Himalaya sichten, insbesondere den Gipfel des Jhomolhari (7314m). Nach dem Mittagessen Besichtigung des größten Dzong Bhutans, den Trongsa Dzong, der im Jahre 1647 erbaut wurde und 22 Tempel umfasst. Fahrt über den 3400m hohen Yutongla-Pass ins das Herz von Bhutan, zum Tal von Bumthang.

5. Tag: Erkundung des Bumthang Tals
Heute verbringen Sie den Tag in der bezaubernden Gegend von Bumthang, dem kulturellen „Herzen Bhutans“. Das Bild Bumthangs wird geprägt von fruchtbaren Ebenen an den Ausläufern steil aufragender Himalayaberge. Leichte Wanderung zum Tamshing Kloster und Besuch des Jamba Lhakhang Tempels (einer der ältesten Tempel im Königreich, erbaut im 8. Jahrhundert) und des historischen Jaker Dzong (auch bekannt als „Dzong des weißen Vogels“). Möglichkeit am Abend an einer traditionellen Gebetszeremonie im Karachu Dratsang Kloster teilzunehmen.

6. Tag: Bumthang - Mongar
Fahrt nach Mongar, dem Tor nach Ostbhutan. Die Kleinstadt mit zahlreichen kleinen Geschäften gruppiert sich um einen Dzong. Ostbhutan ist das Land der Sharchop, ein Volk mit eigener Sprache und eigener Kultur.

7. Tag: Mongar Stadtbesichtigung - Trashigang
Vormittags Besichtigung von Mongar. Fahrt zum Trashigang Dzong. Nach Thimphu ist Trashigang der größte Ballungsraum im bergigen Bhutan. Die Lage Trashigangs, unweit von Samdrup Jongkhar im Südosten, das an den indischen Bundesstaat Assam grenzt, machte die Gegend zu einem Zentrum des Handels. Von überall her kommen die Bergbewohner in die Stadt und auf die Märkte. Sie besichtigen Trashigang Dzong. Im Gegensatz zu den meisten anderen Dzongs besteht dieses nur aus einem Innenhof und dient als Verwaltungssitz .

8. Tag: Trashigang – Tagesexkursion nach Trashiyangtse – Mongar
Tagesausflug in das Tal des Trashiyangste mit seiner beeindruckenden Stupa (Chorten Kora) die der von Boudnath bei Kathmandu (Nepal) nachgebaut wurde. Unterwegs besuchen Sie das wunderschön am Fluss gelegene Kloster Gom Kora. Fahrt ins Tal von Trashiyangste, wo Holzarbeit sehr beliebt ist. Am Nachmittag Rückfahrt via Trashigang nach Mongar.

9. Tag: Mongar - Bumthang
Nach dem Frühstück Fahrt über den Trimshingla Pass nach Bumthang.

10. Tag: Bumthang – Trongsa – Gangtey
Fahrt über den Yotongla Pass via Trongsa nach Gangtey, am Rande der „Black Mountains“. In Gangtey befindet sich ein altes Kloster aus dem 17. Jahrhundert. Ein paar Kilometer hinter der Gompa liegt das faszinierende Tal Phobjikha. Die sanfte Hanglage des Phobjikha wird als "das schönste Tal im Himalaya" beschrieben. Am Abend unternehmen Sie einen Spaziergang durch das schöne Tal von Gangtey, welches auf einer Höhe von 3100 m liegt.

11. Tag: Gangtey - Thimphu
Fahrt zurück nach Thimphu über den Dochola Pass und Spaziergang zum Chhimi Lhakhang Kloster.

12. Tag: Thimphu – Paro
Fahrt nach Paro. Am Nachmittag Stadtbesichtigung von Paro.

13. Tag: Paro (Ausflug Taktshang & Drukgyel Dzong)
Am Morgen fahren Sie zum „Drukgyel Dzong“, einer Festung, von der aus früher die Angriffe der Tibeter abgewehrt wurden. Wanderung zu einem der absoluten Höhepunkte von Bhutan, dem imposanten Taktshang Kloster, eher bekannt unter dem Namen „Tigernest“. Taktshang stellt das eigentliche Wahrzeichen Bhutans dar und ist zugleich eines der bekanntesten Klöster und meistverehrten Pilgerstätten des gesamten Himalayas. Auf einer Höhe von 2950m kleben mehrere Gebäude an einem schwarzen Felsen und ragen etwa 800m über dem Tal auf. Bei gutem Wetter erleben Sie während der Wanderung phantastische Aussichten ins Paro Tal.

14. Tag: Paro
Transfer zum Flughafen von Paro oder Anschlussprogramm.

Eingeschlossene Leistungen


  • alle Transfers, Eintritts- und Touristengebühren
  • Rundreise / Wanderungen laut Programm
  • alle Übernachtungen in Bhutan in Hotels/Gästehäusern im Doppelzimmer
  • Vollverpflegung während der Rundreise
  • Besichtigungsprogramm in Bhutan mit englischprachigem Guide
  • Visum für Bhutan

Hinweise

Mindestteilnehmeranzahl:
ab 2 Personen

Eine gute körperliche Verfassung ist aufgrund der Höhenlage notwendig.

1. Tag: Katmandu (Nepal) – Paro/Thimphu (Bhutan)

2. Tag: Thimphu - Stadtbesichtigung

3. Tag: Thimphu - Punakha

4. Tag: Punakha – Wangdue - Trongsa - Bumthang

5. Tag: Erkundung des Bumthang Tals

6. Tag: Bumthang - Mongar

7. Tag: Mongar Stadtbesichtigung - Trashigang

8. Tag: Trashigang – Tagesexkursion nach Trashiyangtse – Mongar

9. Tag: Mongar - Bumthang

10. Tag: Bumthang – Trongsa – Gangtey

11. Tag: Gangtey - Thimphu

12. Tag: Thimphu – Paro

13. Tag: Paro (Ausflug Taktshang & Drukgyel Dzong)

14. Tag: Paro – Kathmandu

Impressionen