den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading
Bhutan: Kultur & Trekking: 9-tägige Rundreise
  • Basisinformationen
  • Detailprogramm
  • Leistungen / Hinweise
  • Route

Basisinformationen

Dauer: 9 Tage
ab/bis: Paro
Preis(e): 

ab 2.360,- EUR pro Person

  • 9-tägige Trekking-Reise im abgeschiedenen, buddhistischen Königreich Bhutan, am Südhang des Himalaya zwischen Tibet und Indien gelegen 

  • Wanderung zum imposanten Kloster Taktshang  

  • phantastische Gebirgskulisse des östlichen Himalaya zwischen 2000m und den höchsten Bergen über 7.000m

 

Reiseverlauf-Beispiel

1. Tag: Paro - Wangdue Phodrang
Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Begrüßung durch einen Vertreter unserer Agentur am Flughafen. Fahrt entlang einer landschaftlich reizvollen Strecke über den Dochu-La-Pass (3.100m) nach Wangdue Phodrang. Vom Dochu-La-Pass genießen Sie einen grandiosen Blick über die Himalaya Gebirgsketten. Anschließend Besuch des Druk Wangyal Lhakhang, einem einzigartigen Tempel mit Wandgemälden im zeitgenössischen Stil und 108 Chörten. Übernachtung in Wangdue Phodrang (2 Nächte).

2. Tag: Wangdue – Punakha – Wangdue
Fahrt entlang des Puna Tsang Chhu Fluss von Wangdue Phodrang nach Punakha, der ehemaligen Hauptstadt Bhutans. Der gleichnamige Dzong (=Kloster) dient als Winterresidenz des religiösen und spirituellen Oberhauptes Je Khenpo und ist zudem der Sitz der Bezirksverwaltung. In Punakha angekommen, werden Sie an einem Aussichtspunkt mit Sicht auf das über 400 Jahre alte prächtige Punakha Dzong Halt machen. Das Kloster ist an der Stelle erbaut, an welcher der Pho Chhu (männlicher Fluss) und der Mo Chhu (weiblicher Fluss) zusammenfließen. Weiterfahrt durch zahlreiche kleine Dörfer bis zu der Brücke von Yebesah. Überquerung des Flusses über die Hängebrücke und Beginn der Wanderung durch Reisfelder und Farmhäuser zum Khamsum Yuellay Namgyal Stupa, der auf einem Hügel gelegen ist und von dem Sie eine sehr gute Sicht auf das Mochhu Tal haben. Nach Besichtigung der Stupa, der aufgrund seines inneren Tempels einzigartig ist, Wanderung zurück zum Ausgangspunkt. Am Nachmittag Besuch des Punakha Dzong Klosters. Der Punakha Dzong, eine buddhistische Klosterburg, wurde 1637 von dem ersten Shabdrung, dem Staatsgründer Bhutans, gebaut und ist heute der bedeutendste Dzong in Bhutan.  Rückfahrt nach Wangdue.

3. Tag: Thimphu
Am Morgen Fahrt zum Kuensel Phodrang Park in Thimphu, wo Sie einer der größten Buddha-Statuen der Welt bestaunen können. Thimphu ist mit ca. 100.000 Einwohnern die Hauptstadt Bhutans. In Thimphu sind alle Gebäude noch im traditionellen bhutanischen Stil errichtet und fügen sich malerisch in die großartige Landschaft ein. Sie besuchen das Chanangkha Lhakhang, eines der ältesten Klöster im Tal, das bereits im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Nach dem Erkunden des Klosters haben Sie die Möglichkeit, das Zorig Chusum Institut zu besuchen, welches die traditionellen bhutanischen Kunsthandwerke lehrt. Übernachtung im Hotel in Thimphu.

4. Tag: Beginn der Druk Path Trekking Tour I. Etappe: Thimphu – Phajoding (3.750m)
Nach dem Frühstück kurze Fahrt hinauf zum Ausgangspunkt der Trekkingtour über Thimphu, wo Sie unzählige bunt flatternde Gebetsfahnen empfangen. Nach ca. 2 Std. erreichen Sie das kleine Kloster Chhokhortse (3.010m), in das sich oftmals Mönche zum Retreat zurückziehen. Der Weg wird nun etwas steiler und Sie merken, dass man sich bereits auf 3.400m Höhe bewegt. Nicht allzu weit ist nun bereits der Kloster-Komplex von Phajoding (3.750m) zu sehen. Übernachtung im Camp. (Gehzeit 4- 5 Std.)

5. Tag: Druk Path Trekking II. Etappe: Phajoding – Jimilang Tso (3.870m)
Durch wunderschöne Landschaften führt der Weg weiter bergauf durch Rhododendron-Wälder bis zum Phajoding Pass (4.080m) und weiter bis zum ersten kleinen Gebirgs-See (Simkotra Tsho 4.090m). Unterwegs treffen Sie auf  Yakhirten und haben die seltene Möglichkeit, einen Einblick in das Leben dieser Nomaden zu bekommen. Von dort aus geht es weiter auf der Hochebene mit spektakulären Aussichten zum nächsten kleinen Bergsee (Jane Tsho 3.956m). Bei schönem Wetter eröffnet sich der Blick auf den spektakulären Mount Gangkar Puensum. Der auf 7.514m thronende Gigant ist nicht nur einer der höchsten Berge Bhutans, sondern auch der höchste noch nicht bestiegene Berg der Erde. Sie überqueren nochmal zwei kleine Pässe, bis dann der malerischen Jimilang Tsho Sees (3.870m) vor Ihnen auftaucht, wo das 2. Camp aufgeschlagen wird. Im Gebirgssee wimmelt es geradezu von riesigen Forellen. Nicht weit entfernt davon befindet sich der imposante Jichu Drake (6.989 m), einer der schönsten Berge der Welt.  (Gehzeit 7 – 8 Std.)

6. Tag: Druk Path Trekking III. Etappe: Jimilang Tso – Jangchuk Lhakha (3.770m)
Ein ständiges "Auf und Ab" ist das Motto des Tages. Der Weg führt Sie zunächst weiter entlang des Bergrückens und ermöglicht bei gutem Wetter tiefe Einblicke in die Täler von Paro und von Thimphu sowie die umliegenden Berge, darunter der imposante Mt. Kanchenjunga (mit 8.586m der dritthöchste Berg der Erde und zugleich der am östlichsten gelegene Achttausender). Übernachtung im Jangchuk Lhakha Camp (3.770m). Auch dieses Camp werden Sie wahrscheinlich mit Yak-Herden teilen. (Gehzeit 5- 6 Std.)

7. Tag: Druk Path Trekking IV. Etappe: Jangchuk Lhakha - Jele Dzong - Paro
Der heutige Weg führt überwiegend am Bergkamm entlang mit herrlichen Ausblicken auf die Umgebung bis hin zum Jhomolhari (7.314m) und erneut hinunter ins Paro-Tal. Camps von Yakhirten liegen auf Ihrem Weg. Schließlich taucht der kleine Jele Dzong aus dem 15ten Jahrhundert in der Ferne auf. Weiterer Abstieg durch Wälder und entlang einer Mani Mauer. Vereinzelt tauchen nun traditionelle Bauernhäuser auf, die von Apfel-Plantagen umgeben sind. Weidende Kühe kreuzen den Weg. Die Gegend nennt sich Damchena und liegt auf 2.900 m Höhe. Bei der gleichnamigen Ortschaft Damchena endet die Trekking Tour. Sie verabschieden sich von Ihrer Begleitmannschaft und Fahrt hinunter nach Paro. In Paro besichtigen Sie noch den Rimpung Dzong, eine weitere majestätische Klosteranlage, die man besuchen muss. Übernachtung in Paro (2 Nächte). (Gehzeit 5- 6 Std.).

8. Tag: Paro (Tigernest)
Am Vormittag unternehmen Sie eine Wanderung zu dem imposanten Taktshang Kloster, eher bekannt unter dem Namen „Tigernest“. Den Namen „Tigernest“ verdankt das Kloster einer alten Sage, nach welcher im Jahr 747 n. Chr. der große indische buddhistische Meister Guru Rinpoche (Padmasambhava) auf einer fliegenden Tigerin an dieser Stelle gelandet sein und auf diesem Weg den Buddhismus nach Bhutan gebracht haben soll.
Taktshang stellt das eigentliche Wahrzeichen Bhutans dar und ist zugleich eines der bekanntesten Klöster und meistverehrten Pilgerstätten des gesamten Himalaya. Auf einer Höhe von 2.950m kleben mehrere Gebäude an einem schwarzen Felsen und ragen etwa 800m über dem Tal auf. Bei gutem Wetter erleben Sie während der Wanderung phantastische Aussichten ins Paro Tal. Nach Besichtigung der Klosteranlage steigen Sie ab bis zu einer Straße, wo Sie Ihr Fahrzeug erwartet und in die Stadt zurück nach Paro bringt.

9. Tag: Paro
Sie nehmen Abschied vom Königreich Bhutan. Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm.

Eingeschlossene Leistungen

  • alle Transfers, Eintritts- und Touristengebühren
  • 5 Hotelübernachtungen
  • 4tägige Trekkingtour inkl. Begleitmannschaft
  • Zeltübernachtungen bei der Trekkingtour
  • Vollverpflegung
  • Besichtigungsprogramm in Bhutan mit englischspr. Guide
  • Visum für Bhutan

 

 

Hinweise

Mindestteilnehmeranzahl:
ab 2 Personen

Eine gute körperliche Verfassung ist bei der Trekking Tour aufgrund der Höhenlage notwendig.

1. Tag: Paro - Wangdue Phodrang

2. Tag: Wangdue Phodrang - Punaka - Wangdue Phodrang

3. Tag: Wangdue Phodrang - Thimphu

4. Tag: Thimphu - Phajoding (3.750 m); I. Etappe

5. Tag: Phajoding - Jimilang Tso (3.870 m); II. Etappe

6. Tag: Jimilang Tso – Jangchuk Lhakha (3.770 m); III. Etappe

7. Tag: Jangchuk Lhakha – Paro; IV. Etappe 

8. Tag: Paro (Tigernest)

9. Tag: Paro

 

 

Impressionen