den KaukasusKirgisistanTibet und BhutanNepalVietnamLaosKambodschaMadagaskarÄthiopienden Sudanden SüdsudanKeniaUgandaTansaniaSambiaNamibiaBotswanaSüdafrika, Lesotho und SwasilandBrasilienVenezuelaBolivienPeruEcuadordie Galapagos InselnCosta RicaHondurasGuatemalaKolumbienPatagonien
shows while page is loading
Wanderungen in Swanetien: 10-tägige Privatreise
  • Basisinformationen
  • Detailprogramm
  • Leistungen / Hinweise
  • Route

Basisinformationen

Dauer: 10 Tage
ab/bis: Tiflis
Preis(e): 

ab 1.350 EUR p. Pers. (bei 4 Personen)

ab 1.800 EUR p. Pers. (bei 2 Personen)

Georgien Aktiv in Swanetien! Durch die abgelegene Lage ist Swanetien bislang unberührt geblieben und ein Paradies für Wanderer. Wenn Sie sich von der Magie des Kaukasus verzaubern lassen möchten, dann ist eine Reise nach Swanetien die richtige Wahl.

· 10-tägiger Aktivurlaub durch das unberührte Swanetien
·  Besichtigung der Klosteranlage Gelati und der Bagrati Kathedrale (Unesco Weltkulturerbe)
·  Besuch von Uschguli, einem der höchstgelegen besiedelten Bergdörfer in Europa
·  Wanderung beim höchsten Gipfel Georgiens – den Schchara (5.193 m)
·  Überquerung der Adischital Schlucht mit Pferden
·  Bootsfahrt durch die Felsen der Martwili Schlucht
·  Wanderung auf einer Hängebrücke entlang der Okaze – Schlucht
·  Besuch der Unesco Weltkulturerben Swetizchoweli und Dschvari

Reiseverlauf-Beispiel

1. Tag: Tiflis (Tbilissi)
Ankunft in Tiflis. Begrüßung am Flughafen und Transfer in Ihr Hotel. Der Tag steht zur freien Verfügung.

2. Tag: Tiflis – Kutaissi
Fahrt Richtung Westgeorgien nach Kutaissi - eine der ältesten Städte Georgiens. Dort Besichtigung der Karsthöhle von Prometheus. Im Anschluss Besuch der bedeutenden Klosteranlage und Akademie von Gelati (12. Jhd.) sowie der Bagrati-Kathedrale (11. Jhd.), welche zum Weltkulturerbe der Unesco zählen. Übernachtung in Kutaissi.

3. Tag: Kutaissi – Sugdidi – Mestia
Von Kutaissi fahren Sie nach Mestia, der Haupstadt von Swanetien. In Sugdidi besuchen Sie den Dadianipalast (18. Jhd.). Stopp am Enguri Wasserreservoir, dem größten Wasserkraftwerk vom Transkaukasus. Anschließend Besuch des Museums von Mestia. Übernachtung in Mestia.

4. Tag: Mestia – Chvabiani – Adischi
Von Mestia Fahrt Richtung Chvabiani, von wo aus Sie eine Wanderung zum Dorf Adischi starten. Auf dem Weg können Sie das Skigebiet Tetnuldi besichtigen, wo nach Bauende die längste Bahn mit der größten vertikalen Abfahrt in Transkaukasien sein wird. Sie werden dabei tolle Panorama-Aussichten auf die kaukasischen Schneeberge haben. Übernachtung in Adischi.

5. Tag: Adishi – Iprari
Sie besichtigen heute die Wallfahrtskirche Adishi. Danach starten Sie Ihre Wanderung zum Dorf Iprari. Den Fluss in der Adishital-Schlucht überqueren Sie dabei mit Pferden. Danach wandern Sie weiter über den Tschchutnieri Pass, wo Sie einen grandiosen Ausblick auf den Gletscher haben. Auf dem Weg nach Iprari besichtigen Sie das Dorf Chalde. Übernachtung in Iprari.

6. Tag: Iprali - Uschguli
Heute wandern Sie von Iprari nach Uschguli. Auf Ihrem Wanderweg haben sie einen schönen Blick auf die Schlucht des Flusses Enguri, wo sich die Landstraße von Mestia nach Uschguli erstreckt. Die Dörfer von Uschguli zählen zum Unesco Weltkulturerbe und gelten mit einer Höhe von 2.150m zu den höchst gelegenen Dörfern Europas. Übernachtung in Uschguli.

7. Tag: Uschguli (Wanderung zum Schchara-Gletscher) - Mestia
Besichtigung des Lamaria Klosters (9. – 10. Jhd.) und der swanischen Türme (12. Jhd.) sowie Besuch des Uschguli Museums. Anschließend Wanderung entlang der Enguri-Schlucht bis zum Gletscher des Schchara, wo der Fluss Enguri seinen Ursprung hat. Nach der Wanderung Rückfahrt nach Mestia.

8. Tag: Mestia – Martvili – Okaze – Gordi
Von Swanetien geht es heute Richtung Samegrelo, eine historische Provinz im Westen Georgiens und auch eine der schönsten Region Georgiens. Sie besichtigen die Martvili – Schlucht, wo Sie durch die engen Felsen der Schlucht eine Bootfahrt machen werden. Nächster Zielpunkt ist die Okaze Schlucht. Dort begeben Sie sich auf eine kleine Wanderung auf einer Hängebrücke entlang der Schlucht. Übernachtung in Gordi.

9. Tag: Gordi – Mzcheta – Tiflis
Heute begeben Sie sich auf die Rückfahrt nach Tiflis. Auf dem Weg besuchen Sie Mzcheta, die ehemalige Hauptstadt des alten georgischen Königreichs Iberien, in der das Christentum im Jahre 337 zum ersten Mal als Staatsreligion erklärt wurde. Besichtigung der Kathedrale Swetizchoweli (11. Jhd.) und des Dschwari Klosters (6. Jhd.). Beide Kathedralen zählen zum Unesco Weltkulturerbe. Übernachtung in Tiflis.

10. Tag: Tiflis – Transfer zum Flughafen
Transfer zum Flughafen. Beginn der Rückreise oder Anschlussprogramm.

Eingeschlossene Leistungen

  • Rundreise, Transfers im komfortablen Kleinbus
  • Besichtigungen und Exkursionen laut Programm
  • Eintrittsgebühren
  • Unterkünfte in landestypischen Hotels/Hütten bzw. einfachen Familienunterkünften im Doppelzimmer
  • Verpflegung auf Basis Vollpension 
  • deutsch- oder englischsprachiger Fahrerguide

Hinweise

Mindestteilnehmeranzahl:
Private Reise ab 2 Personen

Bei der aufgeführten Reise handelt es sich um einen Programmvorschlag. Gern erstellen wir Ihnen einen nach Ihren Wünschen abgestimmten Reiseverlauf und integrieren Flüge sowie Transfers.

 

 

 

1. Tag: Tiflis (Tbilissi)
2. Tag: Tiflis – Kutaissi
3. Tag: Kutaissi – Sugdidi – Mestia
4. Tag: Mestia – Chvabiani – Adischi
5. Tag: Adishi – Iprari
6. Tag: Iprari – Shkhara – Uschguli
7. Tag: Uschguli – Mestia
8. Tag: Mestia – Martvili – Okaze – Gordi
9. Tag: Gordi – Mzcheta – Tiflis (Tbilissi)
10. Tag: Tbilissi – Transfer zum Flughafen

Impressionen